Para-Mount-Beschickungsanlage Fehlerbehebung

Vibrations-Beschickungsanlagen (vibrating feeders info) | Un-Coaler®-Aktivierungs-/Beschickungsanlagen | Technische Daten | Teile und Wartung

 

PARA-MOUNT®-VIBRATIONS-BESCHICKUNGSANLAGEN (vibrating feeders info)

Leitfaden zur Fehlerbehebung


 

FEHLFUNKTION

MÖGLICHE URSACHEN

ABHILFE

HUB- ODER KAPAZITÄTSSTEIGERUNG

1. STARKER VERSCHLEISS DES GUMMIRING-SHEARMOUNT.

GUMMIRING-SHEARMOUNT AUSTAUSCHEN.

 

2. FALSCHE KOMPRIMIERUNG DES GUMMIRING-SHEARMOUNT.

KORREKTE KOMPRIMIERUNG DES GUMMIRINGS DEN ÜBERSICHTSZEICHNUNGEN ENTNEHMEN.

3. AUFGESTAUTES MATERIAL.

TROG REINIGEN.

4. ZUSÄTZLICHES TROGGEWICHT.

TECHNISCHE ABTEILUNG VON GENERAL KINEMATICS KONTAKTIEREN
USA 815-455-3222
EUROPA: +44 (0)1384 273303.

UNGEWÖHNLICHE GERÄUSCHE

1. LOCKERE SCHRAUBEN.

MIT KORREKTEM ANZUGSDREHMOMENT ANZIEHEN.

 

2. BESCHÄDIGTE ODER LOCKERE SCHRAUBEN.

BESCHÄDIGTE FEDER AUSTAUSCHEN.

3. KONTAKT MIT FEST INSTALLIERTER ABDECKUNG.

ERFORDERLICHEN ABSTAND HERSTELLEN.

4. GEBROCHENE SCHWEISSNAHT

TECHNISCHE ABTEILUNG VON GENERAL KINEMATICS KONTAKTIEREN
USA 815-455-3222
EUROPA: +44 (0)1384 273303.

5. AUFGESTAUTES MATERIAL.

REINIGEN.

6. LOCKERE SICHERHEITSMUTTER AUF VERBINDUNGSSTANGE (2 Antriebe mit Gummiring) oder VERBINDUNGSSCHRAUBE (4 Antriebe mit Gummiring), WODURCH ABSTANDSHÜLSE GERÄUSCH ERZEUGT.

SICHERHEITSMUTTER AUF VERBINDUNGSSTANGE ANZIEHEN, BIS ABSTANDSHÜLSE DRUCKPLATTE/N BERÜHRT.

7. ABSTANDSHÜLSE ERZEUGT WEITERHIN GERÄUSCH, NACHDEM SICHERHEITSMUTTER GEMÄSS KORREKTURMASSNAHME 6 ANGEZOGEN WURDE.

VERBINDUNGSSTANGE, ABSTANDSHÜLSE, UNTERLEGSCHEIBEN AUS GEHÄRTETEM STAHL UND SICHERHEITSMUTTERN AUSTAUSCHEN.

HUB- oder
KAPAZITÄTSREDUZIERUNG

1. AUFGESTAUTES MATERIAL.

TROG REINIGEN

 

2. TROG IN KONTAKT MIT FEST INSTALLIERTER KOMPONENTE.

ABSTAND IN
ÜBERSICHTSZEICHNUNG KONTROLLIEREN.

3. BESCHÄDIGTES „V-F“-GEGENGEWICHTSRAD oder *(KEIN ODER NIEDRIGER DRUCK).

BEIDE „V-F“-RÄDER AUSTAUSCHEN,
DRUCKLUFT-/HYDRAULIKLEITUNG ÜBERPRÜFEN

* MAX. ZUFUHRGESCHWINDIGKEITSDRUCK KANN JE NACH KONSTRUKTION VARIIEREN – SIEHE ÜBERSICHTSZEICHNUNGEN.

MATERIALFLUSS NACH EINER SEITE

1. AUFGESTAUTES MATERIAL.

REINIGEN.

 

2. LOCKERE SCHRAUBEN.

SCHRAUBEN MIT KORREKTEM ANZUGSDREHMOMENT ANZIEHEN.

3. GEBROCHENE ISOLATIONSFEDER.

ISOLATIONSFEDER AUSTAUSCHEN.

4. BESCHÄDIGTE AUGENSCHRAUBE ODER BESCHÄDIGTES KABEL.

AUSTAUSCHEN

5. MATERIAL WIRD AN EINER SEITE DER BESCHICKUNGSANLAGE GELADEN.

KORREKT BELADEN.

KEIN MATERIALFLUSS ODER NIEDRIGE
KAPAZITÄT

1. VERSTOPFTER TROG.

VERSTOPFUNG SICHER BESEITIGEN.

 

2. TOR GESCHLOSSEN.

TOR ÖFFNEN.

3. BESCHÄDIGTES „V-F“-RAD.

BEIDE RÄDER AUSTAUSCHEN.

4. * KEIN DRUCK FÜR EINSTELLBARE BESCHICKUNGSANLAGE BEI MAX. FÖRDERLEISTUNG VON 80 PSI.

LUFTZUFUHR UND LUFTLEITUNGEN KONTROLLIEREN.

* MAX. FÖRDERLEISTUNGSDRUCK KANN JE NACH KONSTRUKTION VARIIEREN – SIEHE
ÜBERSICHTSZEICHNUNGEN.

MOTOR
FEHLFUNKTION

1. FALSCHE SPANNUNG.

KORREKTE SPANNUNG DER ÜBERSICHTSZEICHNUNG ENTNEHMEN.

 

2. TRENNSCHALTER ODER ANLASSER.

ZURÜCKSETZEN, GRÖSSE DER ÜBERLASTHEIZSPULE ÜBERPRÜFEN.

3. BETRIEB MIT NUR EINER PHASE.

KABEL, DRAHTANSCHLUSS UND KABELVERBINDUNG ÜBERPRÜFEN (MOTORVERTEILERKASTEN IST MIT DUXSEAL-DICHTMASSE AUSGEKLEIDET UND MUSS DAMIT ERNEUT AUSGEKLEIDET WERDEN).

 

Benötigen Sie an Angebot oder haben Sie Fragen?