Standardgrößen von Beschickungsanlagen | GK-Beschickungsanlagen

TECHNISCHE INFORMATIONEN

Informationen und Fakten über GKs Vibrations-Beschickungsanlagen.

Vibrations-Beschickungsanlagen | UN-COALER®-Aktivierungs-/Beschickungsanlagen | Technische Daten | Teile und Wartung

UN-COALER®-AKTIVIERUNGS-/BESCHICKUNGSNALAGE (un-coaler)

Eine bessere Idee für die Wiederaufbereitung


General Kinematics UN-COALER® (general kinematics un-coaler) kombiniert Materialaktivierung und zwei Beschickungsanlagen in einer einzigen, kompakten und leistungsstarken Vibrationseinheit. Statt des Aufwands und der Kosten für getrennte Behälteraktivierungs- und Beschickungsanlagen kombiniert der UN-COALER® (un-coaler) die Aktivierungs- und Beschickungsfunktionen in einer einzigen Einheit. Und mit weit überlegenen Ergebnissen:

  • Maximale Materialrückgewinnung ohne Spülen, Verdichten oder manuellen Eingriff.
  • Beseitigung von Schachtbildung, Brückenbildung und Entmischung.
  • Beseitigt die Notwendigkeit von Stoßspannrollen am Ladepunkt.
  • Gleichmäßige und zentrierte Beladung des Fördergurts, um Probleme mit der Gurtführung zu vermeiden.
  • Weniger teure Installationskosten. Vereinfachte Betonarbeiten, Eliminierung von kostenintensiven Speiserleisten, Fließ- und Absperrklappen.
  • Dramatische Bauhöheneinsparungen.
  • Zuverlässiger, bewährter Vibrationsbetrieb mit festen oder stufenlosen Zufuhrgeschwindigkeiten.
  • Einfaches Bunkerdesign mit einfacher, gerader Staubabdichtung.
  • Kompletter Instandhaltungszugang vom Tunnel.
  • Vielseitige Steuerungsoptionen und automatisierter Betrieb für selektive Rückgewinnung oder variable Zufuhrgeschwindigkeiten.
  • Die Möglichkeit der Unterbringung von Bunkeröffnungen von 4 Quadratfuß bis 12 Quadratfuß bietet ein breites Spektrum bei Wiederaufbereitungsvolumen.
  • Außergewöhnliche Gesamtkosteneinsparungen.

 

Funktionsprinzip des UN-COALER®

Der UN-COALER® wurde entwickelt, um drei verschiedene Vorgänge auszuführen: Aktivierung, Zuführung und zentralisierte Bandbeladung … alles gleichzeitig und mit derselben Maschine.

Stapelaktivierung

Der Brückenbrecher des UN-COALER® ist mit einer Kuppel- oder Keilform konturiert, um eine korrekte Stapelaktivierung zu gewährleisten. Im Betrieb setzt die horizontale Vibration des Brückenbrecheraufpralls die Überkopflast in Bewegung, wodurch das Material in einem strahlenförmigen Kegelmuster angeregt wird.

Doppelflussentladung

Das Material tritt auf beiden Seiten des Erzbrechers in den UN-COALER® ein und fällt in die darunter liegenden gekrümmten Beschickungsanlagentröge. (un-coaler) Die Vibrationswirkung und Geometrie der Tröge sorgt für einen gleichmäßigen Materialfluss, selbst bei Braunkohle oder anderen trägen Materialien mit hoher Partikelreibung.

Fördergurtbeladung

Das Material aus den Beschickungsanlagentrögen wird direkt über die Bandmittellinie durch einen Querschlitz freigegeben, der über die gesamte Länge des UN-COALER® verläuft. (un-coaler) Die Gleichförmigkeit der Ladung auf dem Band beseitigt Verfolgungsprobleme.

 

UN-COALER®-Informationen (un-coaler)

Benötigen Sie an Angebot oder haben Sie Fragen?